AGBs

Sonnenblume

 

Fassung vom 20.5.2018

Allgemeines

Es gilt jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die AGBs gelten auch für alle zukünftigen Verträge, auch wenn bei Folgeaufträgen oder Zusatzverträgen nicht ausdrücklich auf die Geltung der AGBs hingewiesen wird.

Aufbewahrung von Korrespondenz mit KundInnen

Die Beziehung zu den KundInnen ist langfristig angelegt. Um sicherzustellen, dass wir die Unterlagen (z.B. Gesprächsprotokolle in der Tierkommunikation) evident halten, bewahren wir sie 3 Jahre lang auf. Auf Wunsch werden diese Daten umgehend gelöscht.

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an allen Seminaren und Workshops erfolgt in Eigenverantwortung der TeilnehmerInnen. Seminare, Workshops und Einzelsitzungen ersetzen keine ärztliche oder therapeutische Behandlung. Es wird vorausgesetzt, dass die TeilnehmerInnen gesund und psychisch stabil und belastbar sind. Bei eventuellen Krankheiten bzw. psychischen Belastungen ist eine vorherige Absprache mit uns erforderlich. Bei TeilnehmerInnen unter 18 Jahren ist eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten erforderlich, darüber hinaus bei TeilnehmerInnen unter 16 Jahren die Anwesenheit einer erwachsenen Begleitperson (außer bei Tierkommunikations-Seminaren für Youngsters oder kids).

Wir behalten uns vor, Seminare und Workshops kurzfristig abzusagen, falls eine Mindestteilnehmeranzahl nicht erreicht wird oder Ereignisse eintreten, die außerhalb unseres Einflussbereiches liegen. Allenfalls entstandene Unkosten können nicht erstattet werden. Ihre Vorabzahlung erhalten Sie in diesem Fall sofort zur Gänze zurück.

Wir behalten uns vor, Einzelberatungen kurzfristig abzusagen, falls Ereignisse eintreten, die außerhalb unseres Einflussbereiches liegen. Allenfalls entstandene Unkosten können nicht erstattet werden.

Wir bemühen uns, langfristig zu planen, um auch den Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine langfristige Terminplanung zu ermöglichen. In Einzelfällen können daher Änderungen von Terminen oder Absagen von Seminaren und Workshops notwendig sein. Wir behalten uns Trainer- und Ortswechsel (innerhalb von Wien) vor.

Haftungsausschluss

Für persönliche Gegenstände der TeilnehmerInnen wird von uns keine Haftung übernommen. Aus der Anwendung der bei Veranstaltungen erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche geltend gemacht werden.

Schadenersatzansprüche gegen die Fegerl KG, die durch leichtes Verschulden verursacht wurden, sind ausgeschlossen.

Stornobedingungen für Wochenenend-Seminare

Eine Abmeldung vom Seminar ist ausschließlich schriftlich per Mail, Fax oder Brief möglich.

  • bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: ohne Stornogebühren
  • bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn : Stornogebühr 75% der Seminargebühren

Bei Nichterscheinen oder Absage innerhalb von 7 Tagen vor Seminarbeginn ist die gesamte Seminargebühr zu bezahlen.

Stornobedingungen für Workshops

Eine Abmeldung vom Workshop ist ausschließlich schriftlich per Mail oder SMS möglich.

  • bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn: ohne Stornogebühren
  • bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn: Stornogebühr 50% der Workshopgebühren
  • Bei Nichterscheinen oder Absage innerhalb von 24 Stunden vor Beginn des Workshops ist die gesamte Workshopgebühr zu bezahlen.

Stornobedingungen für Einzelberatungen

Eine Abmeldung von einer Einzelberatung ist ausschließlich schriftlich per Mail oder SMS möglich.

  • bis 3 Tage (72 Stunden) vor dem Termin: ohne Stornogebühren
  • Bei Nichterscheinen oder Absage innerhalb von 72 Stunden vor dem Termin ist der volle Preis zu bezahlen.

Stornobedingungen für Seminarreihen und Ausbildungen

Eine Abmeldung von der Seminarreihe oder Ausbildung ist ausschließlich schriftlich per Mail, Fax oder Brief möglich.

Bis 4 Wochen vor der ersten Veranstaltung der Seminarreihe/Ausbildung: ohne Stornogebühren

Bei Nichterscheinen oder Absage ab 4 Wochen vor dem ersten Seminartermin (und während der Ausbildung) sind 50% der Kosten der nicht besuchten Seminare der Ausbildung bzw. Seminarreihe als Stornogebühr sofort zu bezahlen. Bei Online-Ausbildungen ist bei einer Abmeldung ab 4 Wochen vor dem Start die gesamte Ausbildungsgebühr als Stornogebühr zu bezahlen. Es kann jederzeit ein Ersatzteilnehmer / eine Ersatzteilnehmerin genannt werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, innerhalb von 2 Jahren die versäumten Veranstaltungen zu besuchen. Die Stornogebühren werden in diesem Fall angerechnet!

Wir behalten uns vor, die Ausbildung oder Seminarreihe kurzfristig abzusagen, falls eine Mindestteilnehmeranzahl nicht erreicht wird oder Ereignisse eintreten, die außerhalb unseres Einflussbereiches liegen. Allenfalls entstandene Unkosten können nicht erstattet werden. Ihre Vorabzahlung erhalten Sie in diesem Fall sofort zur Gänze zurück.

Mahnungen

Im Falle eines Zahlungsverzugs verrechnen wir 10 Euro pro Mahnung.

Online Workshops und Webinare

Eine Abmeldung von einem Online Workshop oder Webinar ist ausschließlich schriftlich per Mail oder SMS möglich.

  • bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn: ohne Stornogebühren
  • bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn: Stornogebühr 50% der Teilnahmegebühren
  • Bei Nichterscheinen oder Absage innerhalb von 24 Stunden vor Beginn des Workshops oder Webinars ist die gesamte Workshopgebühr zu bezahlen.

Ferncoachings im Rahmen von Online Workshops, Online Seminaren und Online Ausbildungen

Bei Online Workshops und Seminaren können die bezahlten Ferncoaching-Einheiten nach Bezahlung 6 Monate lang konsumiert werden. Danach verfallen sie.

Bei Online Ausbildungen können die bezahlten Ferncoaching-Einheiten bis 6 Monate nach Ende der Ausbildung konsumiert werden.

Allgemeines

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Anmeldungen, Dienstleistungen, Verträge und Lieferungen zwischen der Fegerl KG und ihren KundInnen in ihrer zum Zeitpunkt der Anmeldung/Bestellung oder des Vertragsabschlusses gültigen Fassung. Der Kunde/die Kundin stimmt diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch seine/ihre Anmeldung oder Bestellung ausdrücklich zu.

Abmachungen, die von den AGBs abweichen, werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, es wird ihre Geltung ausdrücklich schriftlich vereinbart.